Betonmischer und Flugzeuge – Überlegungen zur Hornbach Kampagne

Was hier jetzt kommt, tut mir Leid für Hornbach und die Hornbach Kampagne an sich. Eigentlich mag ich nämlich die aktuelle Kampagne ganz gerne, ist sie doch immer noch deutlich frischer als die neuere des Konkurrenten OBI „gebaut, geschaukelt, gekotzt“ (oder so ähnlich).

Das Problem

Seit längerem bietet Spiegel Online ja nicht mehr nur Text und Bilder, wie es sich für das Spin-off eines Printmagazines gehört, sondern ist mittlerweile auch mit dem boulevardesken Spiegel TV verbunden. So kommt es, dass, wenn man nicht aufpasst statt einer Bilderstrecke, ein Video lädt. Gestreamlinte Benutzererfahrung nennt man so was wohl. Seit noch kürzerem treibt man bei Spiegel auch die Monetarisierung forcierter voran, indem die Beiträge  unvermittelt mit Werbung unterbrochen werden oder – wie schon länger jetzt auf Youtube verbreitet – Werbung vorgeschaltet wird.

Read more [+]